Noch 28 Tage bis zur Wahl! Deshalb SPD:

Markus Szech (31 Jahre, Polizeibeamter):

"In meinem Beruf habe ich erlebt, dass eine gute Sozialpolitik und ein faires Miteinander in der Gesellschaft die beste Kriminalprävention ist. 

Die SPD ist eine Partei bei der die Menschen und das "WIR" im Fordergrund stehen. Gerade das ist in den letzten Jahren leider viel zu kurz gekommen." 

SPD Heimbach in Berlin

Am 24.-25. August fand in Berlin das große Deutschlandfest der SPD statt. Dort wurde zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern das 150-jähige Bestehen der deutschen Sozialdemokratie gefeiert. Auf der Straße des 17. Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule gab es allerlei zu sehen und entdecken. Viele verschiedene Stände, Bühnen und Fahrgeschäfte sorgten für ein buntes Programm, bei dem jeder auf seine Kosten kam. Als musikalische Highlights traten unter anderem Nena, Die Prinzen, Dick Brave, Roland Kaiser und Samy Deluxe auf - also etwas für Jung und Alt. Die gesamte Politprominenz der SPD war auch dabei und ging immer auf Tuchfühlung mit den Bürgern. Peer Steinbrück hielt vor gut 200.000 Menschen eine beeindruckende Rede. Danach hat er noch auf dem Rückweg vom Rednerpult den SPD Ortsverein Heimbach - der selbstverständlich auch auf dem Fest vertreten war - gesehen und wohlwollen gegrüßt, wie auf dem Foto gut zu erkennen ist. Es war ein tolles Fest und ein grandioser Start in die heiße Wahlkampfphase.

SPD Dialogbox in Düren

Die Dialogbox der Bundes-SPD war für drei Tage am Wirteltorplatz der Dürener Innenstadt. Dieses Wahlkampfinstrument wurde genutzt, um mit vielen Bürgern ins Gespräch zu kommen. Die Kreis-SPD hatte zahlreiche Aktionen in diesem Zusammenhang gemacht. Unter anderem gab es eine Talkrunde zum Regierungsprogramm der SPD. Der Schwerpunkt lag auf der Arbeitsmarktpolitik. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Peter Münstermann und dem Neapco-Betriebsrat Jürgen Müller diskutierten auch zwei Heimbacher Genossen. Der Juso-UB-Vorsitzende Lukas Gärtner und der OV-Vorsitzende Max Dichant sprachen sich besonders für einen Ausbildungsschutz für junge Menschen aus und eine Gleichbezahlung von Leih- und Stammbelegschaft, sowie zwischen Männern und Frauen.

                                                                                                                                                                                                                

Pressemeldung

Thema: Pumpspeicherkraftwerk am Rursee

Der SPD-Ortsverein Heimbach hat mit großer Freude darauf reagiert, dass der Stadtwerkeverbund Trianel das Projekt „Pumpspeicherkraftwerk am Rursee“ nicht weiter verfolgt. Die Gefahr die das PSW für den Tourismus – und damit für die Existenz unserer Kommune - dargestellt hat, ist gebannt. Damit ist unser stets verfolgtes Ziel erreicht.

Es war sehr beeindruckend zu sehen, wie sich eine ganze Region gegen die Pläne eines riesigen Konzerns gestellt hat, wie sie sich informiert und organisiert hat. Ein großer Dank gilt der BI „Rettet den Rursee“, die mit viel ehrenamtlichem Engagement dazu beigetragen hat, dass sich Menschen mit dem Thema auseinandersetzten.

Damit das Thema nun wirklich abgeschlossen werde kann, muss Trinael den Antrag auf eine Raumplanänderungsverfahren bei der Bezirksregierung zurückziehen.

 

Klausurtagung der Steuerungsgruppe

Die Steuerungsgruppe des Unterbezirks kam für ein Wochenende zusammen, um den diesjährigen Bundestagswahlkampf zu planen. Auf Einladung des UB-Vorsitzenden und MdB Dietmar Nietan waren für den OV Heimbach Max Dichant und Lukas Gärtner auf der in Schmidt stattfindenden Klausur dabei.

Gemeinsam wurde ein Schlachtplan erarbeitet, mit dem die SPD im gesamten Kreisgebiet als Partei gut wahrnehmbar auftreten will. Den Dürener Wahlkreis 90 direkt zu gewinnen ist ein ambitioniertes, aber realistisches Ziel, für den die SPD im Kreis Düren (wahl-)kämpfen wird. Die Heimbacher SPD wird ihren Teil dazu beitragen, dieses Ziel zu verwirklichen!

 

Copyright 2011 Home. Original Template by themegoat, modified by Michael Lanfermann
Templates Joomla 1.7 by Wordpress themes free